13. Januar 2022

Süße Köstlichkeiten im neuen Café Kókkos

Gastrotipp

Neue Gastronomie in Hofheim
Ein neues Anlaufziel für die kleine Pause ist das Café Kokkos in Hofheim. V.l. HWB-Geschäftsführer Norman Diehl, Janni Matzafleris und die Leiterin des HWB-Gebäudemanagements Andrea Barz bei der Eröffnung des Cafés. Foto: HWB


Nicht der ideale Zeitpunkt für eine Neueröffnung, aber davon lässt sich Gastronom Janni Mantzafleris nicht beeinflussen. Er ist vom Konzept seines Café Kókkos überzeugt.

Kaffeespezialitäten, selbst gemachte Kuchenvariationen, sowie kleine griechische Vorspeisen-Dips – das gibt es seit Donnerstagf direkt am Kellereiplatz. Janni Mantzafleris hat dort gemeinsam mit seiner Tochter Melina und seinem Sohn Vasili das Café Kókkos eröffnet. Direkt im Gebäude der neuen Stadtbücherei mit Stadtarchiv gelegen, werden „Meze“, die griechische Variante von Tapas, ein Highlight auf der Speisekarte sein. Außerdem soll es regionale und internationale Weine und andere Erfrischungen geben.

Kaffee und kalte Küche

„Die Hofheimerinnen und Hofheimer erwartet bei uns Vielseitigkeit und Gemütlichkeit, die sicher auch die Nutzerinnen und Nutzer der Stadtbücherei erfreuen werden“, sagt Janni Mantzafleris. „Bei uns gibt es kalte Küche mit warmen Kaffeespezialitäten.“ Letztere passen zum Namen des Cafés, denn das griechische Wort „Kókkos Café“ bedeutet Kaffeebohne.

Gastronomische Ergänzung

„Mit Familie Mantzafleris haben wir einen sehr engagierten Pächter gefunden, der sich auf die Arbeit im Herzen Hofheims riesig freut. Wir wünschen der Familie einen reibungslosen Start und alles Gute zur Eröffnung“, sagt HWB-Geschäftsführer Norman Diehl. „Das Angebot ist eine echte Ergänzung für die Gastronomie in der Hofheimer Innenstadt, welches es dort in dieser Form noch nicht gibt.“

Wallauer Firma baut Speisenauslage

Seit 31 Jahren betreibt Familie Mantzafleris das Restaurant „Zum Engel“ in Kriftel, das Janni Mantzafleris 1990 von seinem Vater übernommen hat. Nun wird er das neue Café Kókkos zusätzlich zu seinem Restaurant betreiben. Die 53 Quadratmeter großen Räumlichkeiten wurden vom Hofheimer Innenarchitekten Atelier Rolf Pauw auf die Bedürfnisse des neuen Cafés abgestimmt und gestaltet. Die Theke mit Speisenauslage ist eine Maßanfertigung der Wallauer Firma Perrone. Das Café Kókkos bietet unter Normalbedingungen außerhalb der Pandemie im Innenraum Platz für 20 Gäste sowie zusätzlich 35 Sitzplätze im Außenbereich. red

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.