3. Februar 2022

Army Angehörige tragen wieder Uniformen in der Öffentlichkeit

Clay Kaserne

Nach den Anschlägen vom 11. September 2001, wurden das amerikanische Militärpersonal angehalten, keine Uniformen in der Öffentlichkeit zu tragen, um sie vor möglichen Attentätern zu schützen. Jetzt hat die U.S. Army die Regel zum Tragen der Uniform außerhalb der U.S. Army Einrichtungen in Hessen geändert.

Die U.S. Army Garnison Wiesbaden informiert, dass es dem Militärpersonal, welches permanent oder zeitweise in einer der Einrichtungen der U.S. Army in Hessen stationiert ist, von nun an erlaubt ist, die U.S. Army Dienstuniform auch in bestimmten Bereichen und Lokalitäten außerhalb der militärischen Einrichtungen zu tragen.

Es kann also sein, dass uniformierte Soldaten der U.S. Army im ÖPNV, beim Einkaufen oder zum Beispiel an der Tankstelle gesehen werden. Das Ziel ist es, den Soldaten zu ermöglichen, sich zwischen militärischen Einrichtungen der U.S. Army schneller und einfacher zu bewegen. Die Garnisonsleitung dankt der Bevölkerung im Voraus für ihr Verständnis. Ob die Änderung im Zusammenhang mit den Truppenbewegungen wegen der Unterstützung der Nato in der Ukraine stehen, ist nicht bekannt.

Bis Freitag kann es jedoch zu erhöhtem Lärmpegel wegen zusätzlicher Flugbewegungen in der Clay Kaserne kommen. Die Flüge sind genehmigt und finden innerhalb der offiziellen Flughöhen und -routen statt. red

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.