9. September 2021

Was bewegt Wallau? Vielfältige Themen beschäftigen den Ortsbeirat

Bericht

Wallauer Wappen

Bereits zum vierten Mal, tagte der neugewählte Wallauer Ortsbeirat am 17. August, in der alten Ländcheshalle. An den zahlreichen Anfragen und Anträgen konnte man erkennen, dass sich die Amtsinhaberinnen und Amtsinhaber einarbeiten. Auch Anregungen aus der Bevölkerung wurden aufgenommen und als Anfragen oder Anträge formuliert.

Zu Beginn gab Erster Stadtrat Wolfgang Exner Auskunft zu vorangegangenen Anfragen und Anträgen. So wurde der Wasserdruck auf dem Wallauer Friedhof überprüft und war laut Angaben der Fachleute ohne Beanstandung. Auch die Lautsprecheranlage Trauerhalle wurde überprüft. Nutzer hatten die schlechte und oft zu leiser Tonqualität bemängelt. Die Anlage wurde von Fachleuten neu eigestellt und funktioniert jetzt innen und außen ohne Beanstandung. Die korrekten Einstellungen wurden für die Nutzer fotografisch dokumentiert und an Ort und Stelle hinterlegt.
Ebenfalls in der vergangenen Sitzung wurde auf einen notwendigen Rückschnitt einer privaten Hecke Weiherstraße hingewiesen, dieser ist laut Exner erfolgt. Die von der SPD gewünschte Bewerbung der Hofheimer Broschüre „Grüne Vorgärten“ ist erfolgt per Pressemitteilung erfolgt. Eine Satzungsänderung für Vorgärten, zum Verbot sogenannter Schottergärten, ist in Hofheim weiter im Gespräch.

Geschwindigkeitsbegrenzungen in Wallau


Auf Anfrage der CDU Wallau, ob die Tempo 30 Zonen auf ganz Wallau ausgeweitet werden können, antwortete Exner, dass im Ortsteil Wallau bereits in fast allen Straßen Tempo 30 angeordnet ist. Ausnahmen bilden die beiden Durchgangsstraßen Wiesbadener und Taunusstraße. Das in der Langenhainer Straße fehlende Tempo 30 Schild wird alsbald nachgereicht. Für alle anderen Straßen gilt Tempo 30 bis auf die Straße nach dem Torbogen in den Ortskern der Wiesbadener Straße, hier gilt Schrittgeschwindigkeit. Exner berichtete weiter, dass die gesamten Beschilderungen zurzeit formal überprüft werden. Geschwindigkeitsüberwachungen werden in Wallau weiterhin durchgeführt.

Einbahnstraßenregelung in der Taunusstraße

Ein weiteres Verkehrsthema griff die CDU mit der Unterstützung von sechs Ja-Stimmen und einer Enthaltung auf. Um die unberechtigte Nutzung der alten L3017 von und nach Breckenheim zu unterbinden, wurde der Prüfantrag verabschiedet, die Taunusstraße in Richtung Breckenheim ab Hausnummer 39 als Einbahnstraße zu regeln. Die Regelung hätte noch den Nebeneffekt die neue Kita Wandersmann vor Verkehr zu schützen.

Die Stadt Hofheim prüft, ob eine Einbahnregelung in der Taunusstraße den Verkehr über die L3017 reduzieren würde.

Kontrollfahrten der Feuerwehr

Eine Anfrage der GRÜNEN beschäftigte sich mit den oft zugeparkten Rettungswegen in Wallau. Sie wollten wissen, ob die Feuerwehr Kontrollfahrten durchführt, um im Ernstfall eine gute Zufahrt zu allen Häusern im Ort zu gewährleisten. Exner beantwortete die Anfrage damit, dass die Feuerwehr diese Fahrten nach Bedarf eigenständig durchführt. Auch die Stadt plant eine flächendeckende Kontrolle. Die Umsetzung wurde durch die Pandemie verzögert und soll ab Herbst durchgeführt.

Hochwasserschutzmaßnahmen unter Berücksichtigung von Starkregenereignissen


Die zweite Anfrage der GRÜNEN beschäftigte sich mit den Vorkehrungen am Schwarz- und Wicker Bach bei Starkregenereignissen. Exner führte aus, dass die bislang getroffenen Maßnahmen erfolgreich seien. Allerdings wäre in den vergangenen Jahren, wegen der ausgeprägten Trockenheit, der Fokus der Stadt Hofheim auf das Thema Niedrigwasser gelegt worden. In Zukunft müsse das Thema ganzheitlich betrachtet werden. Nicht alle bekannten Probleme seien bisher berücksichtig oder gar gelöst worden.

In diesem Zusammenhang wies Exner daraufhin, dass die Sirenen in Wallau funktionieren. Das wichtigste Signal sei der 1-Minute-Heulton, auf- und abschwellend. In diesem Fall müssen sich die Bürgerinnen und Bürger:

  • In geschlossene Räume begeben.
  • Eventuell schutzlose Passanten aufnehmen.
  • Kinder NICHT aus Kindergarten oder Schule abholen.
  • Fenster und Türen schließen.
  • Klimaanlage und Belüftung ausschalten.
  • Nicht rauchen, keine Funken verursachen.
  • Radio- und Fernsehgeräte einschalten und regionale und landesweite Sender folgen.
  • Nicht telefonieren bzw. nur Notfallnummern nutzen.

Installation von Mülleimern mit Kotbeutelspendern in Wallau

Die Wallauer CDU wollte auf Initiative einer Hundehalterin wissen, ob bei der bereits bewilligten Installation neuer, beziehungsweise zusätzlicher, Abfallbehälter auch an die Anbringung von Kotbeutelspendern gedacht werde. Die Hundehalter hatten im Vorfeld folgende Liste mit möglichen Standorten eingereicht:

  • Erbacher Straße/Ecke Lorcher Straße (Kita Regenbogen)
  • Am Helgenstock/Feldrand
  • Alte Ländcheshalle Ecke Spielplatz Rüdesheimer Straße
  • Friedhof (Rückseite/Ecke Am Nachtschatten
  • Kerbeplatz/Ecke Feuerwehr
  • Hochhaus/Am Wickerbach
  • Rathaus Außenstelle
Hilferuf von Anwohnern, die auf die zunehmenden Verschmutzung durch Hundekot vor ihren Grundstücken aufmerksam machen.

Stadtrat Exner verwies auf die Tatsache, dass es in Hofheim einen extra eingerichteten Fachbereich zu diesem Thema gibt, der ein Konzept für diese Bedarfe vorgelegt hat. Seit Juli 2021 kann über entsprechende Mittel verfügt werden. Zu Exners Bedauern sei der zuständige Sachbearbeiter länger erkrankt, was die Umsetzung verzögere. Kotbeutelspender sind flächendeckend aktuell nicht geplant, da ein Missbrauch der Beutel befürchtet wird. Allerdings gäbe es zwei Erprobungsstandorte in Hofheim und Lorsbach. Weitere Informationen zu den Ergebnissen würden im Herbst diesen Jahres folgen.

Die CDU Wallau hat darüber hinaus die mündlcihe Zusage über die Spende zweier weiterer Mülleimer durch die Firma Mc Donald erhalten.

Schnelles Internet für alle Wallauer Haushalte

Nachdem ein flächendeckender Glasfaserausbau in Wallau mangels Nachfrage gescheitert ist, fragte ein Bürger, dessen Grundstück in einem „blinden Fleck“ der Telekom-Versorgung liegt, bei der CDU an, ob die Stadt an einer Lösung dieses Problems arbeitet. Exner wusste zu berichten, dass eine entsprechende Anfrage an die Telekom gestellt wurde. Eine Antwort läge bis dato noch nicht vor. Die nächste öffentliche Sitzung des Ortsbeirates Wallau findet am Dienstag, 16. Oktober 2021 statt. psn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.