10. November 2021

C-Jugend siegt weiter

Qualifikation für die Hessenliga möglich

Zweites Spiel, zweiter Sieg! Wenn jemand vor der Qualifikation den Jungen der HSG C-Jugend gesagt hätte, dass sie sich für die Hessenliga qualifizieren und dann auch noch die ersten beiden Spiele gewinnen würden, dem wäre nicht geglaubt worden.

Aber genauso ist es gekommen. Nach dem knappen Auswärtserfolg in Holzheim gewann die männliche C-Jugend auch ihr erstes Heimspiel am Ende ungefährdet gegen die TG Friedberg. Die erste Viertelstunde verschlief das Team jedoch komplett. Zu wenig Durchschlagskraft im Angriff sowie der letzte Biss in der Deckung fehlten. Hinzu gesellten sich einige unnötige technische Fehler. Beim Stand von 6:8 nahm das Trainerteam Stefan Bartels und Felix Krebs eine Auszeit. Das kleine Donnerwetter verfehlte seine Wirkung nicht. Zielstrebiger drehten die Jungs nun das Spiel zum 15:12 zur Halbzeit.

Nach dem Seitenwechsel folgte die stärkste Phase. Bis zum 21:12 ging man mit sechs Toren in Führung – die Vorentscheidung. Nun wurde viel gewechselt, was dem Spielfluss nicht gut tat, den Vorsprung aber nie ernsthaft in Gefahr brachte. Dennoch ein Lob auch an die Gäste, die sich nie aufgaben und insbesondere in der ersten Halbzeit gut Paroli boten.

Vor einem gut aufgelegten Ben Grosbach im Tor spielten Lasse Mück, Julius Wiest (je 2 Tore), Constiantin Schenk (4), Emil Wagner (6), Alex Mayer (8), Paul van de Weyer, Lennart Mohr, Konstantin Prag und Elias Vogeley (je 1), Hysen Dervishaj sowie Thorben Reinecke.

Am Samstag, 13. November, geht es 17.15 Uhr in der Waldsporthalle in Kelkheim zur ebenfalls noch ungeschlagenen und in dem Spiel auch favorisierten TSG Münster.

D-Jugend

Mit 32:17 (15:7) musste die männliche D-Jugend eine klare Niederlage in Rüsselsheim einstecken. Nach der 0:1-Führung der HSG-Jungs, konterten die Gastgeber mit vier Toren in Folge zum 4:1. Beim Stand von 4:3 hatte man sich wieder heran gekämpft. Über 8:4 und 12:6 geriet man aber bis zum Halbzeitstand von 15:7 wieder klar ins Hintertreffen.

Auch in Halbzeit zwei ein unverändertes Bild. Die HSG-Spieler mühten sich, die Heimmannschaft zog aber über 21:8, 27:15 bis zum Endstand von 32:17 souverän davon und verbuchte einen klaren Heimerfolg. Es spielten Christoph Eberwein, Tim Grosbach (je 5 Tore), Nick Stoll (3), Tony Patow (2), Lenn Albert, Leo Wenz (je 1), Jasmin Kippel, Kurt Fischbach, Leonard Scheib, Linus Pillokat und Tom Kunze.

Weibliche E-Jugend

Am frühen Sonntagmorgen ging es für die HSG-Mädels nach Eltville zum zweiten Spiel gegen die JSG Eltville/Grün-Weiß Wiesbaden. Schon beim Aufwärmen war klar, dass fast alle Eltviller Mädels zwei Köpfe größer waren als die Wallauer Mädchen. In der ersten Halbzeit, in der Spielversion Drei gegen Drei, hatte das HSG-Team Schwierigkeiten den Ball gegen die größeren Gegnerinnen unter Kontrolle zu bekommen.

In der zweiten Halbzeit und offener Spielweise gelang das besser. Die Mädchen kämpften bis zum Schlusspfiff, auch wenn absehbar war, dass sie aufgrund der körperlich überlegenen Heimmannschaft keine Chancen hatten. Bei einem Endstand von 16:5 mussten sich die HSG-Mädels aber nicht verstecken. Das erste Mal stand Liv Welscher im Tor und hat ihre Aufgabe gut erfüllt. Auch in der Abwehr war die noch F-Jugend spielende Clara ein Gewinn für die Mannschaft. Es spielten Liv Welscher (im Tor), Fiona Hamill (1 Tor), Hanna Storck (3), Paula Kuhlen (1), Paulina Völcker, Valentina und Magdalena Dyk, Clara Woitschell.

Weibliche B-Jugend

Am vergangenen Wochenende gastierte die weibliche B-Jugend der HSG BWM bei der JSG Eltville / Grün-Weiß Wiesbaden. Trotz personeller Engpässe – auf Torfrau Laura musste verletzungsbedingt verzichtet werden sowie krankheitsbedingt auf Fabienne und Lilly – starteten die Mädels optimistisch und gut gelaunt ins Spiel. Sie konnten erfolgreich an die Leistung der vergangenen Woche anknüpfen und zeigten besonders in der Abwehr eine durchweg gute Leistung. Die Absprachen funktionierten gut und sowohl Svenja als auch Mara, die dankenswerterweise die Torwartposition übernahmen, konnten den ein und anderen Wurf der Gegner aufs Tor abwehren. Leider verwerteten die Mädels ihre Chancen vor dem gegnerischen Tor nicht allzu gut, sodass man sich zur Pause mit nur einem Tor und 9:10 absetzen konnte.

In der zweiten Halbzeit konnten die Mädchen ihr Spiel fortsetzen und jede konnte sich über den einen und anderen erzielten Treffer freuen. In der 20. Minute konnte man eine Zwei-Tore-Führung auf dem Konto verbuchen. Der Schock kam wenige Minuten vor Schluss, als Julie umknickte und für den Rest des Spiels ausfiel. Bedingt durch die Unterzahl und die schwindenden Kräfte konnte die Mannschaft ihren Vorsprung und ein Unentschieden nicht weiter halten und verlor mit 19:17. Es spielten Svenja Schiefele, Mara Weller (je eine Halbzeit im Tor), Larissa Siebein, Lara Stamm, Larissa Wellinger, Elena Kreis und Julie Reder 

Weibliche A-Jugend

Im Anschluss trat die weibliche A-Jugend der HSG B W/M gegen die Mädels der JSG Eltville / Grün-Weiß Wiesbaden an. Krankheitsbedingt fehlten die Spielmacherinnen auf der mittleren Rückraumposition. Nach einem anfangs ausgeglichenen Spiel konnte sich der Gegner mit vier Toren in der 12. Minuten absetzen, da die Spielerinnen in der Abwehr nicht durchgängig gut zusammenarbeiteten. Zur Halbzeit stand es 14:7.

Die zweite Halbzeit war geprägt von individuellen Fehlern, wenigen erfolgreichen Torabschlüssen und dem Vergeben guter Torchancen. Ballverluste wurden durch den Gegner direkt bestraft. Annamarie zeigte erneut eine gute Leistung im Tor und glänzte durch Paraden, sodass das Spiel mit dem Ergebnis 23:9 endete. Besonders hervorzuheben ist der mannschaftliche Zusammenhalt von A- und B-Jugend bis zum Abpfiff. Es spielten Annamarie Krestan (Tor), Pauline Bernard (3/3), Sina Ziegler (3), Larissa Wellinger (2), Mara Weller (1), Antonia Fröhlich, Elena Kreis, Lara Stamm, Lilly Hilka und Michelle Klein. red

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.