8. Juni 2022

Veranstaltung für mit Menschen mit Demenz im Museum Hofheim

Momente des Erlebens

Zu sehen sind Ausstellungsstücke aus der Lederabteilung des Stadtmuseums.
Ausstellungsstücke aus der Lederabteilung des Stadtmuseums sollen bei Demenzpatienten Erinnerungen wecken. Foto: Museum Hofheim

Eine Veranstaltung für Menschen mit Demenz, ihre Pflegenden und Angehörigen, findet am Montag, 20. Juni, im Hofheimer Stadtmuseum statt. Die Anmeldung für die anderthalbstündige Führung „Momente des Erlebens“ ist ab sofort möglich.

Thema der Führung ist die Geschichte der Lederfabriken und Gerbereien im Taunus. Die Veranstaltung ist ein Kooperationsprojekt von Stadtmuseum, Katholischer Erwachsenenbildung (KEB) und der Fachstelle Demenz des Caritasverbandes Main-Taunus. Schirmherr ist Bürgermeister Christian Vogt.

Nach Angaben von Julia Krämer, Museumspädagogin des Stadtmuseums, konzentriert sich die Führung auf einige wenige Objekte, die einen direkten Bezug zum Leben der Gäste haben. „Sie können wie ein Schlüssel wirken, der die Gefühlswelten der Teilnehmerinnen und Teilnehmer öffnet.“ Am Anfang steht eine gemeinsame Einstiegsrunde zum Ankommen und Kennenlernen.

Dann gilt es, die Geschichte der Lederherstellung zu entdecken: mit Hilfe lebendiger Anekdoten und vieler Objekte zum Befühlen, Riechen und Ertasten. „Dass diese besondere Museumsführung nach langer Begegnungspause nun wieder möglich ist, ist ein wichtiges Signal“, so Simone Schupp von der KEB. „Denn soziale und kulturelle Teilhabe ist ein Grundrecht, auch und erst recht für Menschen mit demenziellen Veränderungen.“ red

Anmeldung
Termin: Montag, 20. Juni
Uhrzeit: 10.30 bis 12.00 Uhr.
Eintritt: 6 Euro
E-Mail: fachstelledemenz.mtk@caritas-main-taunus.de
Telefon: 06192 / 2934-32, -34 oder -35.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.