17. Juni 2022

Vier Verletzte bei Unfall auf der Autobahn 66

Wiesbadener Kreuz

Der Start in die Arbeitswoche verlief am Montagmorgen für vier Fahrer extrem unglücklich. Sie wurden in der Höhe des Wiesbadener Kreuzes bei einem Auffahrunfall verletzt.

Im Berufsverkehr geegen 8:35 Uhr waren, ein Skoda, ein Mazda, ein Audi und ein Honda in dieser Reihenfolge auf dem linken von vier Fahrstreifen auf der A66 in Richtung Frankfurt unterwegs. Als der Skoda-Fahrer verkehrsbedingt abbremste, fuhr der Mazda auf das Heck des Skodas auf. Ein nachfolgender Audi konnte noch abgebremst werden, wurde dann aber von dem hinter ihm fahrenden Honda ebenfalls hinten erfasst und auf den Mazda aufgeschoben.

Spur Richtung Frankfurt für zwei Stunden gesperrt

Bei dem Unfall wurden vier der insgesamt fünf Insassen in den Fahrzeugen verletzt und in Krankenhäuser gebracht. Ein zufällig vorbeikommender Rettungssanitäter leistete erste Hilfe, bis die Rettungswagen eintrafen. Für die Rettungs- und Bergungsarbeiten musste die Hauptfahrbahn über circa zwei Stunden gesperrt werden. Der Verkehr lief über die Parallelfahrbahn des Wiesbadener Kreuzes weiter. Der Sachschaden wird auf 26.000 EUR geschätzt. red

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.