12. Juli 2022

Über den Dächern von Wallau – Abenteuer Kirchenbesichtigung für Vorschulkinder

Kita-Regenbogen

Neues und Nützliches erfuhren die Vorschulkinder der Kita Regenbogen beim Besuch der Wallauer Kirche.
Pfarrer Gerhard Hofmann erzählte den kleinen Besuchern beim Kirchenbesuch viel Neues.

Langsam neigt sich die Kindergartenzeit für die Vorschulkinder der Kita Regenbogen dem Ende entgegen. In diesem letzten Kindergartenjahr haben sie gemeinsam viel erlebt. Die Erzieherinnen haben sie gut auf die Einschulung vorbereitet. Zum Abschluss hatten sie noch ein – im wahrsten Sinne des Wortes – Highlight vorbereitet: Ein Besuch der Wallauer Kirche inklusive der Besteigung des Kirchturms.

Und so machten sich die Kinder mit ihren Erziehrinnen an einem schönen sonnigen Tag auf den Weg, um ihre Kirche in Wallau mal genau zu inspizieren. Pfarrer Gerhard Hofmann begrüßte die Gruppe und startete mit dem Rundgang durch das Kirchenschiff (so bezeichnet man die Längsräume einer Kirche). Er erzählte spannende Geschichten zur Entstehung der Kirche und zeigte den Kindern interessante Details, die den Gläubigen beim Besucher des Gottesdienstes meist verborgen bleiben.

Geheime Wege in der Kirche

Die Kinder interessierten sich besonders für den geheimen Aufgang, den der Pfarrer benutzt, um auf die Kanzel zu gelangen. Als Hofmann den Kindern den „verborgenen“ Zugang zeigte, und sie diesen selbst ausprobieren durften, waren sie begeistert. Nacheinander stiegen sie die Kanzel hinauf und schauten sich die Kirche aus der Perspektive eines Predigers an.

Beeindruckendes Musikinstrument

Auf der Empore konnten die Kinder hinter die Orgel schauen und entdecken, wie groß ein Blasebalg sein muss, damit die Orgel mit ihren vielen Pfeifen erklingen kann. Pfarrer Hofmann spielte ein paar Töne an, um zu verdeutlichen was für ein mächtiges Instrument eine Orgel ist. Sofort fragte ein interessierter Junge nach, ob er mal ausprobieren dürfe, ob sich das Lied „Hänschen klein“ auch auf der Orgel schön anhöre. Gefragt getan, durfte der kleine Musiker ein Vorspiel geben.

Wallau von oben

Zu guter Letzt wagten die Kinder den Aufstieg in den Glockenturm. Voller Spannung kletterten die Kinder mit den Erzieherinnen hinauf. Es brauchte ein wenig Mut, um über eine schmale Leiter bis zu den Glocken zu kommen. Nachdem das gemeistert war, ließ Pfarrer Hofmann eine der drei Glocken leise erklingen. Die Kinder waren überrascht wie lange die Vibration zu spüren war, als sie ihre Hände an die Glocke hielten. Wenn in Zukunft die Glocken in Wallau läuten, denken die Vorschulkinder an diesen spannenden Ausflug zurück. red

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.