6. September 2022

Siegermotiv für das Weinetikett des Diedenbergener Sonnenhang 2020

Überreichung

Die Siegern des Ettiketten-Wettbewerbs für den Hofheimer Wein.
Mit dem 2020er-Jahrgang des Diedenbergener Sonnenhangs (v.l.): Stadtverordnetenvorsteher Andreas Hegeler, Petra Fuchs, Tourismus-Beauftragte der Stadt Hofheim, die Künstlerin Stephanie Köhler mit ihrem Neffen Tim, Bürgermeister Christian Vogt und der Diedenbergener Ortsvorsteher Klaus Ernst. Foto Stadt Hofheim

Bürgermeister Christian Vogt hat der Künstlerin Stephanie Köhler einige Flaschen des Diedenbergener Sonnenhangs 2020 überreicht. Die Künstlerin hatte im vorigen Jahr den 15. Weinetiketten-Wettbewerb der Stadt Hofheim gewonnen. Ihr Entwurf zeigt eine Storchenfamilie, die bereits im fünften Jahr in Folge auf einem Strommast bei Diedenbergen nistet. Im Hintergrund ist die Silhouette des Ortsteiles zu erkennen.

Der Entwurf hatte die Jury wegen seiner graphischen Klarheit und wegen des deutlichen Hofheim-Bezuges überzeugt. Nun ist der Wein aus dem Jahr 2020 abgefüllt worden: 680 Flaschen sind es geworden. „Der Wein ist ein Aushängeschild für die Stadt – dank des Etiketts im wahrsten Sinne des Wortes“, so Vogt.

405 Weinstöcke

Der Diedenbergener Sonnenhang ist der städtische Weinberg der Kreisstadt Hofheim am Taunus. Er wurde 1990 angelegt und ist mit 405 Weinstöcken der Rebsorte Riesling bestockt. Wer den diesjährigen 16. Wettbewerb gewonnen hat und wer demnach das Etikett des 2021er-Jahrgangs gestaltet, wird demnächst bekanntgegeben.

Stephanie Köhler lebt seit fünf Jahren in Hofheim. Gebürtig aus Heilsbronn, hat sie in Sachsen und in Hamburg gelebt, bevor sie ins Rhein-Main-Gebiet gezogen ist. Sie ist ausgebildete Medienmanagerin und arbeitet hauptberuflich in der Luftfahrt. In der Kunst liegt ihr Schwerpunkt auf digitalen Werken und auf der Fotografie. red

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.