22. Juni 2021

Schottergärten vs. grünem Glück vor der Tür – Stadt Hofheim plädiert für Bepflanzungen

Info-Broschüre online abrufbar

Grüner Vorgärten für ein gutes Klima.
Stadtrat Bernhard Köppler präsentiert die neue Broschüre „Grünes Glück vor der Tür – Der Wert grüner Vorgärten für die nachhaltige Stadtentwicklung“ . Foto: Stadt Hofheim

Auf Facebook gibt es eine eigene Seite für den Trend. Unter dem Titel „Gärten des Grauens“ veröffentlicht der Botaniker und Biologe Ulf Soltau seit Anfang 2019 fast täglich gruselige Beispiele verödeter Gärten in der gesamten Republik.

Auch die ARD Sendung Quarks widmete dem Thema kürzlich einen eigenen Bericht. Stolze Hausbesitzer ohne grünen Daumen, verwandeln ihre Vorgärten in Geröllwüsten mit mehr oder weniger geschmacklosen Deko-Elementen – gerne aus dem 1 Euro Shop. Auch Wallau wird von diesem fatalen Trend nicht verschont.

Versiegelung als Klimakiller

Deshalb hat in Hofheim – wie in vielen hessischen Städten und Gemeinden – die Diskussion über den Umgang mit privaten Freiflächen in den vergangenen Jahren immer mehr an Bedeutung gewonnen. Insbesondere die sich scheinbar explosionsartig zunehmenden Schottergärten, geben Anlass zur Diskussion. „Die voranschreitende Versiegelung privater Freiflächen und Vorgärten hat belastende Auswirkungen auf das Mikroklima in den hessischen Städten und Gemeinden sowie auf die heimische Tier- und Pflanzenwelt“, sagt Stadtrat Bernhard Köppler als zuständiger Dezernent für das Stadtgrün.

Schottergärten – heiß, hässlich und gar nicht so pflegeleicht

Vor diesem Hintergrund möchte die neue Broschüre „Grünes Glück vor der Tür – Der Wert grüner Vorgärten für die nachhaltige Stadtentwicklung“ des Hessischen Ministeriums für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen sowohl kommunale Vertreterinnen und Vertreter als auch Bürgerinnen und Bürger auf die Relevanz der Thematik hinweisen und einen Dialog innerhalb der Bevölkerung anregen. Sie klärt zum einen über den häufig verbreiteten Irrglauben von vermeintlich pflegeleichteren Schottergärten auf und legt zum anderen die Pluspunkte einer naturnahen Bepflanzung in den Vorgärten dar.

Broschüren im Bürgerbüro oder aus dem Netz herunterladen

Die Stadt Hofheim verteilt an verschiedenen Stellen insgesamt 100 Exemplare der Broschüre im Bürgerbüro und der Stadtbücherei. Zudem gibt es die Möglichkeit des kostenlosen Downloads hier unter diesem Link. In der letzten Ortsbeiratssitzung in Wallau, sprachen sich die Mitglieder dafür aus, die neue Infobroschüre des Hessischen Ministeriums für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen auch in Wallau zentral zu verteilen.

Wertvolle Tipps zur Renaturierung

Die Broschüre enthält eine Darstellung verschiedener Vorgartentypen sowie Beispiele für Begrünungsmöglichkeiten in Hinblick auf eine Reihe unterschiedlicher Ausgangssituationen. Zudem zeigt sie anschaulich, wie auch mit nur geringem Pflegeaufwand ein naturnaher und abwechslungsreich bepflanzter Vorgarten angelegt werden kann. Gezielte Pflanzenempfehlungen und Pflegetipps sollen auch bisher unerfahrene Bürgerinnen und Bürger zu einer grünen Gestaltung ihrer Vorgärten motivieren. Für die Hofheimerinnen und Hofheimer hält die Broschüre gebündelte Informationen zu rechtlichen Vorgaben bereit und präsentiert darüber hinaus gute Beispiele aus hessischen Städten und Gemeinden. red

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.