27. September 2021

20. Deutschen Bundestag – Überdurchschnittliche Stimmabgabe in Hofheim

Link zu allen Ergbnissen

In Hofheim zeigten die Bürgerinnen und Bürger ein Überdurchschnittliches Interesse daran, die Zusammensetzung des 20. Deutschen Bundestages mitzugestalten. Dem Direktkandidaten der CDU – Norbert Altenkamp – gelang es mit 31,09 Prozent erneut, das Mandat zu erringen. Auch bei den Zeitstimmen lag die CDU mit 25,37 Prozent deutlich vor der SPD die 21,58 Prozent errang.

Die Wahlbeteiligung Bundestagswahl 2021 lag im Bundesdurchschnitt bei 76,6 Prozent. Das entspricht ungefähr dem Niveau der vergangenen Wahl (76,2) im Jahr 2017. Die Hofheimerinnen und Hofheimer erwiesen sich als fleißige Urnengänger. Hier lag die Wahlbeteiligung bei 82,99 Prozent.

Blickt man auf die Ortsbezirke, zeigen sich die Wallauerinnen und Wallauer als die Hofheimer, mit dem geringsten Interesse an der Wahl. Hier gaben nur 80,61 Prozent der Berechtigten ihre Stimme ab. Am eifrigsten wählten die Langenhainer, hier gingen 87,08 an die Wahlurne.

Der Direktkandidat der CDU erhielt im Ortsbezirk Wallau mit 32,45 Prozent die meisten Erststimmen. Die wenigsten Stimmen erhielt Altenkamp mit 28,89 Prozent in Lorsbach.

Die Direktkandidat der SPD, Dr. Ilja-Kristin Seewald, konnte in Wallau 25,02 Prozent der Stimmen auf sich vereinigen. Kordula Schulz -Asche von den Grünen erzielt in Wallau mit 14,9 Prozent das das drittstärkste Ergebnis. Für die FDP-Kandidatin Bettina Stark-Watzinger stimmten in Wallau 12,76 Prozent der Wählerinnen und Wähler. Einstellige Ergebnisse erzielten der Kandidat der AfD Gerhard Bergmann mit 6,65 Prozent, Frank Bergmann FREI WÄHLER mit 3,54 Prozent, Florian Sauer für die Die Partei mit 2,41 Prozent und Paul Laslop für DIE LINKE 2,26 Prozent.

Alle Auswertungen der Wahlergebnisse in Hofheim finden Sie hier. psn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.