2. Januar 2022

Ruhige Silvesternacht in Hofheim und dem Main-Taunus-Kreis

Blaulicht

Einen ruhigen Start in das neue Jahr vermeldet die Polizei für Hofheim und MTK.

In der Silvesternacht wurde im Zuständigkeitsgebiet des Polizeipräsidiums Westhessen durch die Polizei in enger Abstimmung mit den Städten und Gemeinden mit starker Präsenz dafür Sorge getragen, dass die geltenden Corona-Beschränkungen eingehalten werden konnten. Besonderes Augenmerk wurde in der vergangenen Nacht auf die Einhaltung der jeweils geltenden Schutzmaßnahmen und das Feuerwerksverbot an publikumsträchtigen Orten im öffentlichen Raum gelegt. Ziel war es, mit geeigneten Maßnahmen die Gefahren für den Einzelnen und die Allgemeinheit abzuwehren.

Positive Bilanz

In der Silvesternacht kamen zusätzliche Polizistinnen und Polizisten zum Einsatz, welche verstärkt Präsenz zeigten und Kontrollen durchführten. Hier zieht das Polizeipräsidium Westhessen ein erstes positives Fazit. Nach jetzigem Kenntnisstand ereigneten sich in der Silvesternacht rund um die Polizeidirektionen Wiesbaden, Main-Taunus, Hochtaunus, Rheingau-Taunus und Limburg-Weilburg keine nennenswerten Verstöße gegen die besagten Schutzmaßnahmen.

Party mit Geimpften

Lediglich In Hofheim am Taunus kam es zu einem bekannt gewordenen Verstoß. Dort erreichte die Polizei die Meldung einer Tanzveranstaltung in einer Lokalität. Beim Eintreffen der Streifen wurden rund 90 Personen festgestellt, welche alle einen gültigen und aktuellen Impfnachweis mit sich führten. Da jedoch kein Abstands- und Hygienekonzept vorlag, wurde gegen den Veranstalter ein Verfahren wegen des Verstoßes gegen die Coronavirus-Schutzverordnung eingeleitet und die Party beendet.

Das Polizeipräsidium Westhessen wünscht allen Bürgerinnen und Bürgern ein frohes und gesundes Neues Jahr 2022. red

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.