3. Januar 2022

Radfahrer in Hofheim sind immer öfter entgegenkommend

Geänderte Einbahnstraßenregelungen

Hier dürfen Fahrräder gegen die Einbahnstraße fahren.
Bei einer Beschilderung wie in der Qäkerstraße, dürfen Fahrräder gegen die Einbahnstraße fahren. Foto: Stadt Hofheim

Wer in Wiesbaden oder Frankfurt mit dem Auto unterwegs ist kennt es schon, dass in der Einbahnstraße Fahrradfahrer entgegenkommen. Für welche Straßen in Hofheim diese Regelung in Frage kommen kann, wird zurzeit überprüft.

In Hofheim gibt es 74 Einbahnstraßen. Zum Teil sind sie – wie neuerdings die Quäkerstraße hinter der Main-Taunus-Schule – bereits für den Radverkehr geöffnet. Das heißt, dass Radfahrerinnen und Radfahrer dort gegen die Einbahnstraße fahren dürfen. Das gilt zum Beispiel auch für die meisten Einbahnstraßen, die von der Rheingaustraße in Marxheim abzweigen. Markiert werden die geöffneten Einbahnstraßen mit einem „Fahrrad frei“-Schild oder einem Fahrrad-Piktogramm mit zwei Pfeilen in beide Richtungen. Nach Angaben von Bürgermeister Christian Vogt hat die Stadt die Anregung eines Hofheimers in der Bürgersprechstunde ernst genommen. „Im kommenden Jahr prüfen wir nach und nach die Einbahnstraßen im Stadtgebiet, die noch nicht für Fahrräder freigegeben sind.“

Voraussetzungen müssen passen

Damit sich eine Einbahnstraße für den Fahrrad-Gegenverkehr eignet, müssen laut Wolfgang Exner, Erster Stadtrat, bestimmte Voraussetzungen erfüllt sein – zum Beispiel muss die Straße breit genug sein, damit Fahrräder und Autos aneinander vorbeipassen. Außerdem darf die Höchstgeschwindigkeit nicht mehr als 30 Stundenkilometer betragen. Unter anderem ist auch die Polizei in die Freigabe eingebunden. „Wir wollen Hofheim fahrradfreundlicher machen, aber auch die Sicherheit für die Radlerinnen und Radler gewährleisten“, so Exner. red

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.