10. Februar 2022

Fasaneriebesuche wieder ohne Impfnachweis möglich

Lockerungen

Die Fasanerie Wiesbaden kann seit Mittwoch, 9. Februar, ohne die Vorlage eines Impf- oder Genesenennachweises besucht werden. Die Besucherzahl ist auf 800 Personen zeitgleich beschränkt und wird am Eingang durch eine Besucherampel sowie zusätzlich am Wochenende durch eine Sicherheitsfirma entsprechend kontrolliert und überwacht.

Alle Personen haben sich an die allgemein geltenden Abstands- und Hygieneregeln zu halten. Die Maskenpflicht im Park gilt weiterhin in geschlossenen Bereichen (Sanitäranlagen) und in sämtlichen Gedränge Situationen, in denen der Mindestabstand von 1,5 Metern nicht eingehalten werden kann. Um eine Ansammlung von Menschen zu vermeiden, finden keine öffentlichen Tierfütterungen statt und der bespielbare Schafstall sowie der Fuchs-Dachs-Tunnel sind gesperrt. Die Fasanerie bittet, vor allem am Wochenende aufgrund der begrenzten Anzahl an Parkplätzen auf eine Anreise mit dem Auto abzusehen und öffentliche Verkehrsmittel zu nutzen.

Das naturpädagogische Programm findet unter den aktuellen rechtlichen Corona-Regeln statt. Nähere Informationen dazu gibt es auf der Webseite der Fasanerie. red

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.