13. April 2022

Ein halbes Dutzend Frischlinge im Hofheimer Wildgehege

Ausflugsziel

WIldschein mit Nachwuchs
Sechs munteren Frischlingen hat die alte Bache das Leben geschenkt. Foto: Sandy Hinkel

Die Frühlingssonne brachte es an den Tag! Im Wildgehege am Kapellenberg hat sich Nachwuchs bei Familie Wildschwein eingestellt. Sechs Frischlinge ergänzen die Rotte aus drei Bachen und einem Keiler.

Zur Überraschung von Förster Leif Leonhardt ist die Bache „Mutter“ geworden, die mit ihren 13 Jahren eigentlich zu alt dafür wäre. Erfreulich ist, dass die Rotte mit den sechs Kleinen sehr fürsorglich umgeht.

Zweite Box für Futterspenden

Wer einen Ausflug zum Wildgehege unternimmt, findet nun im unteren Bereich eine zweite Box für Futterspenden vor. Besucherinnen und Besucher sollten die Tiere auf keinen Fall selbst füttern. Im vergangenen Jahr war eine Hirschkuh nicht mehr zu retten, weil sie zu viel Brot gefressen hatte.

Stadtrat Bernhard Köppler (rechts) und Förster Leif Leonhardt vor der neuen Box für Futterspenden. Foto: Stadt Hofheim.

Wer die Tiere unterstützen möchte, soll stattdessen die Futterspenden-Boxen nutzen. Dort kann man altes Brot, Eicheln, Bucheckern, Kastanien, Nüsse, Obst und Gemüse hineinlegen – allerdings keine verdorbenen Lebensmittel, Gebäck oder Süßwaren. red

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.