27. Mai 2022

Hofheims erste Test-Hundewiese auf der Viehweide

Gassi-Alternative

Bis Oktober wird in Hofheim die erste Hundewiese getestet.
v.l. Wirtschaftsförderer Thorsten Kolar und Bürgermeister Christian Vogt mit Nutzerinnen und Nutzern auf der neuen Hundewiese an der Viehweide. Foto: Stadt Hofheim

In Hofheim sind 2.132 Hunde gemeldet. Sie und ihre Halter teilen sich Hofheims beliebte Wald- und Feldwege mit erholungssuchenden Joggern, Spaziergängern und Radfahrern. Dabei kommt es durch freilaufende Hunde jedoch häufiger zu Konflikten. Die Stadt Hofheim möchte aus diesem Grund das Angebot einer eingezäunten Hundewiese testen. Eine entsprechende 1.000 Quadratmeter große Fläche steht ab sofort bis zum 31. Oktober 2022 an der Viehweide zur Verfügung.

„Wir sind froh über unsere vielen vierbeinigen Freunde in der Stadt und wissen, wie wichtig der freie Auslauf für sie ist. Gleichzeitig legen wir Wert auf ein harmonisches Miteinander aller Menschen und Tiere in Wald und Feld. Mit der Hundewiese wollen wir bis zum Herbst schauen, wie ein solches Angebot angenommen wird“, erklärt Bürgermeister Christian Vogt.

Dauerhaftes Angebot möglich

Für den Testlauf der Hundewiese auf dem städtischen Grundstück hat die Stadt eine Nutzungsvereinbarung mit der derzeitigen Pächterin, der Waldgaststätte Viehweide, geschlossen. Entsprechend übernimmt die die Stadt sämtliche Haftung sowie die Versicherungspflicht und wird die Fläche nach dem Testlauf in ihren Ursprungszustand zurückversetzen. Sollte die Hundewiese auf großen Zuspruch stoßen, ist eine dauerhafte Einrichtung an einem anderen Ort auf dem Areal Viehweide geplant. red

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.