2. Dezember 2023

HSG will beim heutigen Heimspiel punkten

Handball

Heimspielwochenende im Ländche
Die 1. Mannschaft der HSG BWM freut sich auf das Rückspiel zu Hause gegen Oberngurg : HSG

Paukenschlag beim Handballoberligist HSG Breckenheim Wallau/Massenheim. Frühzeitig stellt der Ländchesclub die Weichen für die Zukunft. Vor diesem Hintergrund klaute das HSG Ol-Team dem verlustpunktfreien Spitzenreiter TV Kirchzell (21:1 Punkte) am vergangenen Samstagabend, beim 24:24, verdientermaßen einen Zähler.

Die HSG scheint genau zum richtigen Zeitpunkt ins Rollen zu kommen, wartet am geutigen Samstag (Anpfiff 19.00 Uhr Hans-Jürgen Portmann Halle) mit der TSG Groß-Bieberau (20:2 Punkte) der nächste Titelaspirant. Die Mannschaft von Trainer Björn Beilstein besitzt einen vorzüglichen Angriff und eine kompromisslose Abwehr. Mit Dennis Weit (TV Groß-Umstadt) und Tristan Funk (TuS Dotzheim) haben sich die Falken, neben weiteren Spielern, weiter verstärkt. Mit Büttner und Kunzendorf agieren die Odenwälder mit einer herausragenden rechten Angriffsseite.  Zuletzt gab es ein 28:25 Erfolg über Gensungen/Felsberg. Büttner (11) traf am besten.

Der Ländchesclub geht mit viel Zuversicht in die Partie. Der Punktgewinn gegen Kirchzell offenbart die Qualität der Mannschaft. Fehlen werden weiter Timo Treber und Yannick Sinnecker. Bei Lucas Lorenz muss man abwarten, was die Untersuchung diese Woche ergibt. Dabei wünscht sich das Team frenetische und lautstarke Rückendeckung durch HSG-Fangemeinde. „Ich würde mich freuen, wenn viele Leute in die Halle kommen. Es kommt eine starke Mannschaft auf uns zu. Dennoch sollen die Punkte in Breckenheim bleiben“, so Lucas Lorenz. „Klar, der Druck liegt bei Groß-Bieberau. „Die haben klare Ziele, wollen aufsteigen“, sind die Odenwälder für den HSG Kreisläufer der Favorit.  „Es muss ein Heimspiel für uns sein. Wir wollen mit Hilfe unserer Fans unsere Jungs nach vorn peitschen“, hofft der HSG Verantwortliche Pierre Quaring auf die Leidenschaft von der Tribüne, zumal der Gast einiges an Fans mitbringen dürfte. „Das wäre eine sehr große Wertschätzung, die uns entgegengebracht wird“, sagte Quaring. Die Mannschaft jedenfalls wird versuchen, etwas zurückzugeben. „Die Jungs haben gesehen, dass sie gegen jede Mannschaft in der Oberliga mithalten können“, ist Trainer Gilles Lorenz guter Dinge fürs Heimspiel.

Zum dem letzten Spiel im Jahr 2023 am Samstag, 9. Dezember, Anpfiff 19.30 Uhr bei der ESG Gensungen/Felsberg setzt die HSG einen Bus ein. Treffpunkt ist um 15.15 Uhr ab Parkplatz Hans-Jürgen Portmann Halle, Breckenheim. Der Mitfahrpreis beträgt 10 Euro. Anmeldungen nimmt Patric Beer 0176/72208689 entgegen. red

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert