12. April 2021

Brandgefahr in den Wäldern

Achtsam in Wald und Feld unterwegs

Obwohl es in den letzten Wochen viel Niederschlag gegeben hat, leidet der Wald weiterhinunter erheblicher Bodentrockenheit. Zusammen mit dem trockenen Holz, das immer noch auf den Schadflächen durch den Borkenkäfer anfällt, hat sich eine nicht unerhebliche Gefahrenquelle entwickelt.

Durch die Corona Beschränkungen nutzen viele Menschen die Gelegenheit, im Wald unterwegs zu sein und Kraft zu tanken. Dabei ist jedoch zu beachten, dass das Rauchen im Wald ganzjährig verboten ist. Achtlos weggeworfene Zigarettenkippen können zu einem gefährlichen Waldbrand werden. Es versteht sich daher von selbst, dass auch offenes Feuer jeglicher Art im Wald untersagt ist. Die Bevölkerung wird gebeten, auch auf den ausgewiesenen Grillplätzen möglichst auf Grillen zu verzichten und lieber ein Picknick zu genießen.

Rettungswege freihalten

Diese Maßnahmen, dienen nicht nur dem Schutz der Natur, sondern auch der Menschen. Feuerwehr und Forstdienststellen bitten die Bevölkerung weiterhin um erhöhte Aufmerksamkeit. Die Bevölkerung wird zudem gebeten, sämtliche Einfahrten in Feld und Wald freizuhalten; sie sind im Ernstfall unverzichtbare Rettungswege. Jedes Feuer ist sofort unter der Notrufnummer 112 der Feuerwehr zu melden; Einsatzkräfte sind, wenn möglich, einzuweisen. red

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.