26. April 2021

Nachts nicht mehr nach draußen

Die „Bundesnotbremse“ gilt jetzt auch im Main-Taunus-Kreis

Hofheim liegt heute mit einer 7-Tage-Inzidenz von 166 über dem Durchschnitt des Kreises. Grafik: MTK

Seit Samstag gelten auch im Main-Taunus-Kreis die Regeln der so genannten „Bundesnotbremse“, die der Bundestag vergangene Woche beschlossen hat.

Da die aktuelle 7-Tage-Inzidenz mit 139 klar über 100 liegt, gilt im gesamten Kreis folgendes: Ein Haushalt darf sich nur mit einer weiteren Person treffen, ganz gleich ob das im öffentlichen Raum oder in Privatwohnungen und -häusern ist. Kinder unter 14 Jahren werden dabei nicht mitgezählt. Außerdem ist zu beachten, dass eine Ausgangsbeschränkung von 22 Uhr bis 5 Uhr gilt. Ausnahmen gelten für Wege zur Arbeit, für die medizinische Versorgung und die Betreuung von Kranken. Spaziergänge alleine sind außerdem bis 24 Uhr erlaubt.

Der Einzelhandel darf nur Terminshopping mit einem negativen Test anbieten. Wer den Friseur besuchen will braucht ebenfalls einen negativen Test, der nicht älter als 24 Stunden ist. Außerdem dürfen Restaurants nur Lieferungen oder Abholungen anbieten. Geschäfte mit Waren des täglichen Bedarfs, wie zum Beispiel der Supermarkt oder die Apotheke, haben normal geöffnet.

Die Schulen dürfen im Wechselunterricht öffnen, doch die Schülerinnen und Schüler müssen zweimal in der Woche getestet werden. Weiterhin geschlossen bleiben kulturelle Einrichtungen, wie Kinos oder Theater. Sport ist dagegen mit maximal zwei Personen erlaubt, genauso wie der Gruppensport mit fünf Kindern unter 14 Jahren. 

Die „Notbremse“ gilt grundsätzlich bis zum 30. Juni. Allerdings können die Maßnahmen vorher auch noch verschärft oder gelockert werden, wenn die jeweiligen, vom Bund festgelegten Grenzwerten unter- oder überschritten werden. „Die Erfahrungen der vergangenen Wochen und Monate haben gezeigt, dass wir verbindliche, allgemeine Regeln brauchen und dass die Eindämmung von Corona nur funktioniert, wenn alle Verantwortungsbewusstsein zeigen und sich an die Regeln halten“, erklärte Landrat Michael Cyriax zu den neuen Bestimmungen.

Aktuelle Zahlen

In Hofheim hat es über das Wochenende sieben neue Corona-Fälle gegeben. Stand Montag waren 50 Menschen mit dem Sars-Cov2-Virus infiziert. Wie viele davon Krankheitssymptome hatten, ist nicht bekannt. Die 7-Tage-Inzidenz in Schwalbach lag am Montag bei 143 und damit knapp über dem Kreisdurchschnitt. Besorgniserregend ist die Situation in den beiden Krankenhäusern in Bad Soden und Hofheim. Dort wurden laut Gesundheitsamt am Montag 43 Covid19-Patienten behandelt, von denen 13 intensivmedizinisch betreut werden müssen. red

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.