27. Mai 2021

Gastro-Konzept 1811 – frischer Wind für Hofheims Restaurantszene

Eröffnung Ende 2021

Eine neues Restaurant in Hofheim
v.l. Die HWB-Geschäftsführer Norman Diehl und Josef Mayr mit Erstem Stadtrat Wolfgang Exner, Wirtschaftsförderer Thorsten Kolar, Carmelo Riccardo Cali, HWB-Mitarbeiterin Andrea Barz und Bürgermeister und HWB-Aufsichtsratsvorsitzendem Christian Vogt vor dem Kleinen Haus des Gebäudeensembles der neuen Stadtbücherei mit Stadtarchiv. Foto: HWB

Die Arbeiten am Gebäudeensemble „Neue Stadtbücherei“ in Hofheim kommen gut voran. Am Mittwoch, 26. Mai wurde der Pächter für das kommende Restaurant 1811 offiziell vorgestellt.

„Foodrevolution“ ist ein guter Ausdruck für das, was in das Gebäudeensemble Neue Stadtbücherei einziehen wird. Im sogenannten „Kleinen Haus“ an der Piazzetta in Richtung Pfarrgasse, wird Carmelo Riccardo Cali im Erdgeschoss sein Restaurant „1811“ eröffnen. Der kreative Koch, der in seinen jungen Jahren schon viel Erfahrung in seinem Metier gesammelt hat, bietet aktuell seine außergewöhnlichen Kreationen im Restaurant seiner Familie „A Tavola Da Totó“ in Diedenbergen auf der Karte sowie am „1811 Chefstable“ an. Das Konzept 1811 erklärt sich wie folgt: 1 Tisch, 8 Personen, 1 Koch, 1 Menü. Aufgrund der hohen Nachfrage reicht nun ein Chefstable nicht mehr aus.

Ergänzung für die Hofheimer Gastro-Szene

Jetzt ist die Zeit reif für eine eigene Location des Juniors mit Showküche und etwa 35 Sitzplätzen. Das ausgefallene offene Konzept im Industrie-Stil und gemütlicher Atmosphäre ist eine frische Ergänzung für die Hofheimer Gastronomie-Szene in der Innenstadt. Im Außenbereich ist zudem Platz für 20 bis 25 Sitzplätze. Diese Zahlen beziehen sich auf eine Sitzverteilung ohne Corona-Auflagen. Salvatore Cali, Carmelo Riccardo Calis Vater, wird unterdessen das Restaurant in Diedenbergen weiterführen.

Spannendes Angebot

„Wir freuen uns an dieser Stelle Herrn Cali als Mieter für die Gastronomie im Kleinen Haus begrüßen zu dürfen und sehen hier einen großen Gewinn für unsere Innenstadt, der den Bereich der Piazzetta beleben wird“, sagt Bürgermeister und HWB-Aufsichtsratsvorsitzender Christian Vogt. HWB-Geschäftsführer Norman Diehl: „Wir sind uns sicher, dass dieses spannende Angebot genau das Richtige für das Ambiente an diesem gemütlichen Platz ist, und wünschen Herrn Cali einen guten Start.“ Dieser soll zum Ende des laufenden Jahres erfolgen.

Business-Lunch

„Ich freue mich schon sehr auf die Eröffnung hier im Herzen von Hofheim und hoffe, viele Stammgäste, aber auch neue Gäste, die Lust auf einen besonderen kulinarischen Genuss haben, begrüßen zu dürfen“, sagt Carmelo Riccardo Cali. Geplant ist eine gesunde Mischung aus moderner Küche, alten Traditionen, mal regional, mal international, aber immer sehr kreativ kombiniert – große Küche in entspannter Atmosphäre mit Einflüssen aus aller Welt. „Bei uns soll jeder Gast das Gefühl bekommen, besonders zu sein und am Chefstable zu sitzen“, erklärt Carmelo Riccardo Cali, „und das nicht nur abends mit großem Menü oder á la carte, sondern auch mittags bei einem kompakten Business-Lunch.“

Internationale Erfahrung

Carmelo Riccardo Cali erhielt von 2009 bis 2012 eine Ausbildung der „Jeunes Restaurateurs“ in Koblenz mit praktischen Lehrjahren im Hotel & Restaurant Kronenschlösschen in Hattenheim bei Chefkoch Patrik Kimpel, welches mit einem Michelin Stern ausgezeichnet war. Bei Sternekoch Carmelo Greco in Frankfurt, der zu den fünf besten Italienern Deutschlands zählt, war er danach Chef de Parti, bevor er wieder in das Kronenschlösschen nach Hattenheim als Junior Sous Chef von Sous Chef Ryan Scholz und dem neuen Küchenchef und Sternekoch Sebastian Lühr zurückgeholt wurde. Auf Mallorca im Restaurant „Es Passeig“ bei Marcel Battenberg bekam er den letzten Feinschliff bevor Cali sich derzeit auf seinen „Chefs Table“ im Restaurant seines Vaters in Diedenbergen konzentriert. red

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.