28. Juli 2021

Ampelsystem regelt Einlass in die Wiesbadener Fasanerie

Ausflugsziel

Bislang war ein spontaner Besuch der Wiesbadener Fasanerie nicht möglich. Besucher mussten für den Einlass eine Online-Ticket-Reservierung vornehmen. Das ändert sich ab dem kommenden Sonntag, wenn die Fasanerie auf ein Ampelsystem umstellt.

Ab 1. August, ist der Besuch des Tier- und Pflanzenparks Fasanerie, Wilfried-Ries-Straße 22, wieder ohne Online-Ticket-Reservierung möglich. Mit Hilfe eines Ampelsystems wird die Besucherzahl erfasst. Wenn eine maximale Personenzahl im Park erreicht ist, springt die Ampel auf „rot“, und der Zutritt wird so lange gestoppt, bis frühere Besucherinnen und Besucher den Park wieder verlassen haben.

Drinnen nur mit Maske

Alle Personen werden gebeten, sich an die allgemein geltenden Abstands- und Hygieneregeln des Robert-Koch-Instituts zu halten und Verständnis für die notwendigen Einschränkungen aufzubringen. Das Tragen einer medizinischen Maske in den Innenräumen (Sanitäranlagen, Park-Shop) ist weiterhin verpflichtend vorgeschrieben. Ausnahmen bilden Kinder unter sechs Jahren oder Personen, die aufgrund einer gesundheitlichen Beeinträchtigung oder Behinderung keine medizinische Maske tragen können.

Besuch mit kleinen Einschränkungen

Bis auf weiteres finden keine öffentlichen Tierfütterungen statt. Um eine Ansammlung von Menschen zu vermeiden, sind der bespielbare Schafstall sowie der Fuchs-Dachstunnel weiterhin gesperrt. Das naturpädagogische Programm findet unter den aktuellen rechtlichen Corona-Regeln statt. Nähere Informationen dazu gibt es online. red

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.