16. November 2021

Eifrige Pflanzer:innen setzen im Stadtwald rund 2.500 junge Bäume

Umweltaktion

Pflanzaktion im Hofheimer Stadtwald.
Beim Aufforsten mit dabei waren - neben vielen großen und kleinen Helfern - Hofheims Bürgermeister Vogt (li.) und Stadtverordnetenvorsteher Andreas Hegeler (hinten li.) Foto: Stadt Hofheim

Die Baumpflanzaktion der Bürgerstiftung Hofheim war ein voller Erfolg. Im Wald bei Langenhain haben insgesamt rund 250 Bürgerinnen und Bürger an drei Samstagen rund 2.500 junge Bäume gepflanzt.

Bürgermeister Christian Vogt, zugleich Vorsitzender des Stiftungsvorstandes, ist begeistert von der sehr guten Resonanz: „Die Bürgerinnen und Bürger waren motiviert und mit Eifer bei der Sache. Es gab durchweg positive Rückmeldungen und sehr häufig die Frage, wann die nächste Pflanzaktion stattfinden wird. Mein herzlicher Dank gilt allen Bürgerinnen und Bürger, die mit angepackt haben, um unseren Stadtwald aufzuforsten und ebenso allen, die die Pflanzaktion bereits mit einer Spende unterstützt haben.“

Über 100 Pflanzhelfer:innen

Bei den ersten beiden Terminen im Oktober haben mehr als 100 Bürgerinnen und Bürger bereits circa 1.500 Bäume gepflanzt. Beim dritten Termin am 13. November kamen – trotz des zeitweisen starken Regens – fast alle angemeldeten Helferinnen und Helfer nach Langenhain. Insgesamt waren es 130 Personen, mit dabei die Kinderfeuerwehren Marxheim und Lorsbach.
Etwa 800 Meter vom Waldparkplatz „Domherrnwald“ entfernt, haben sie circa 1.000 wurzelnackte Esskastanien und Eichen gepflanzt. Die Esskastanien wurden mit Einzelschutz versehen. Die Eichen bekommen baldmöglichst ebenfalls einen Verbissschutz.

Alle Pflanzhelferinnen und -helfer erhielten am Samstag auch eine Urkunde über ihren Einsatz sowie ein Lunchpaket.

Zahlreiche Unterstützer

Unterstützt wurde die Baumpflanzaktion unter anderem von der Baháí-Gemeinde. Sie stellte den Helferinnen und Helfern den großen Parkplatz zur Verfügung. Zudem übernahm das THW Hofheim an den ersten beiden Pflanztagen die Organisation zum Aufbau der Verpflegungsstationen. Hier setzten sich die Baháí-Jugend sowie die Main-Taunus-Schule mit Speisen und Getränken für das Wohl der Helferinnen und Helfer ein. Am vergangenen Samstag wurden aufgrund der steigenden Corona-Zahlen Lunchpakete ausgeteilt.
Die Bürgerstiftung Hofheim bedankt sich bei allen Unterstützern und Unterstützerinnen für deren Einsatz und das große Engagement.

Insgesamt will die Bürgerstiftung in den kommenden Jahren die Pflanzung von mindestens 10.000 Bäumen finanzieren. Es soll ein vielfältiger Mischwald entstehen, der bereits in der Jugendphase Insekten, Säugetiere und Vögeln dient und zudem später forstwirtschaftlich genutzt werden kann.

Spendenaufruf

Alle Hofheimerinnen und Hofheimer sowie Freunde des Hofheimer Stadtwalds sind aufgerufen, die Stiftung mit einer Spende auf das Konto der Bürgerstiftung Hofheim unter
IBAN: DE70 5125 0000 0001 0008 88 zu unterstützen. Hierzu bitte als Verwendungszweck „Aufforstung Hofheimer Stadtwald“ angeben. Auf der Webseite der Bürgerstiftung können sich Interessierte zudem für den kostenlosen Newsletter anmelden. red

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.