2. Mai 2022

Oster-Camp der HSG Breckenheim/Wallau/Massenheim erfolgreich abgeschlossen

Sportliches Ferienprogramm

Zum Abschluss noch ein Foto mit allen Kindern beim Oster-Camp desHSGBWM
Zwei sportlich anspruchsvolle Tage erlebeten die Kinder- und Jugendlichen im Osterferien-Camp der HSGBWM. Foto: Privat

Die HSG Breckenheim Wallau / Massenheim nutzte die vergangenen Osterferien und bot in der ersten und zweiten Ferienwoche jeweils zweitägiges Schnupper- und Trainings-Handball-Camps an. Die Resonanz war erfreulich hoch und das Trainingsprogramm vielseitig und abwechslungsreich.

30 handballbegeisterte Kinder im Alter von 7 bis 10 Jahren kamen der ersten Ferienwoche in die Ländcheshalle, um mit großem Spaß und Eifer ihre Fähigkeiten im Handball intensiv zu trainieren. Sechs Jugendtrainerinnen und -trainer sowie sechs Betreuerinnen und Betreuer der HSG, sorgten für einen reibungslosen Ablauf. Für die Verpflegung stand mit Michael Mägdefessel extra ein Koch zur Verfügung und gewährleistete die sportgerechte Ernährung.

Training und Spielspaß

Der Montag begann mit einer Begrüßung und der Vorstellung des Trainerteams Cedric, Paul, Flynn, Vanessa, Luca und Beate. Danach erfolgte die „Ausrüstung“ der Kinder mit den Camp-Trainings-Shirts und dann ging es los. Begonnen wurde mit einem Kennlernspiel, danach folgten die handballspezifischen Schwerpunkte mit und auch ohne Handball. Aufgelockert wurden die Trainingsabläufe durch ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm wie z. B. Brennball, Vampir oder Flip-Flop.

Mini-WM

Der 2. Camp-Tag startete mit einem Teamfindungsspiel und Rollerball. Auch die Hasenjagd, Hallen-Biathlon und Tunnelball durften nicht fehlen. Nach einem reichhaltigen Mittagessen von unserem Koch Michael, der alle Kinder an den zwei Tagen bestens versorgte, startete die Mini-WM. Gespielt wurde in vier Teams á 10 Minuten. Es spielten Deutschland, Dänemark, Schweden und Spanien. In den eigenen Spielpausen feuerten die Kinder die spielenden Mannschaften lautstark an. Den Höhepunkt und geleichzeitigen Camp-Abschluss bildete die Siegerehrung mit Medaillen und Urkunden.

Das Resümee der Kinder nach den zwei Tagen lautete: „Es war spitze, wir hatten viel Spaß und kommen gerne wieder.“

Das Camp der zweiten Trainingswoche wurde von Frank Tritscher, Stefan Bartels, Felix Krebs und Anna Kaufmann geleitet.

Nachfrage größer als das Angebot

Auch an diesen beiden Trainingstagen nahmen 30 Jugendliche der älteren Jahrgänge 2008 – 2012 (10-14 Jahre) teil. Schade für die, die auf der Warteliste standen und nicht berücksichtigt werden konnten. In der Organisation des Handball-Camps hatte man sich jedoch schon im Vorfeld aber auf die maximale Anzahl von 30 geeinigt, um den Kindern die bestmöglichen Bedingungen zu bieten. Pünktlich um 9.00 Uhr begann startete die erste Einheit mit einem Kennlernspiel.

Unter den teilnehmenden Jugendlichen gab es vier Handball-Neulinge und einige, die erst seit kurzem diesen Sport betreiben. Es waren darüber hinaus auch einige Talente dabei, die bereits Auswahlluft geschnuppert hatten. Insbesondere die sieben teilnehmenden Mädchen sorgten für viel Freude beim Trainerteam.

Individuelle Trainingspläne

Ob der großen Spanne in den handballerischen Fertigkeiten der teilnehmenden Jugendlichen, hatte das Trainerteam um Jugendkoordinator Frank Tritscher im Vorfeld einen wirklich guten und effektiven Trainingsplan erstellt. Gemeinsame Aufwärmeinheiten und Übungen, die nicht handballspezifisch waren, wurden teilweise in der großen Gruppe angegangen. Ebenso einen Lauf und Wurfbiathlon. Hier gab es durch die gemischten Gruppen einen heißen Wettkampf, mit Strafrunden und viel Ehrgeiz. 

Bei den handballspezifischen Übungen und Abläufen wurden homogene Gruppen gebildet Koordinative Übungen, taktische Schulung, Abwehrtraining, Wurftraining und Ballspiele waren die Schwerpunkte. Die Jugendlichen zogen an beiden Tagen prima mit und hatten riesige Freude an allem.

Dank an Helfer und Sponsoren

Für Essen und Trinken war natürlich auch wieder gesorgt. Erneut gab „HSG-Profikoch“ Michael Mägdefessel alles. Bei der Zubereitung der sportgerechten Ernährung, auch mit Snacks für zwischendurch, sowie frischem Obst und Gemüse wurde er von den FSJ-lern Vanessa Hochwald und Luca Bill tatkräftig zubereitet. Unermüdlich an beiden Tagen war – wie so oft – auch der HSG-Vorsitzende Mike Clement in der Halle. In Personalunion als Hausmeister, Seelentröster, Getränkewart und Mädchen für alles unterstützte er das Trainerteam.

Am Samstagnachmittag und vielen gemeinsamen Einheiten endete das Camp. Die Jugendlichen zeigten sich auch hier begeistert von den beiden Tagen, denn alle konnten individuell für sich etwas mitnehmen.

Ein besonderer Dank gilt dem GLOBUS Markt Nordenstadt und seinem Marktleiter Filippo Laisa sowie der Süwag Energie AG, die mit ihrer Unterstützung zum Gelingen des gesamten Handball-Camps beigetragen haben.

Vor dem Hintergrund der vielen positiven Rückmeldungen und dem damit verbunden großen Erfolg, geht man bei der HSG Breckenheim Wallau / Massenheim schon jetzt in die Planungen für ein Handball-Camp in den Herbstferien 2022. Stefan Ullrich/red

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.