14. Juli 2022

Grillen auf städtischen Anlagen verboten

Waldbrandgefahr

Wälder und Felder nicht nur in und um Hofheim sind knochentrocken. Aus diesem Grund sind die städtischen Grillplätze an der Viehweide und an der Landesstraße zwischen Diedenbergen und Langenhain aufgrund der hohen Waldbrandgefahr ab sofort und bis auf Weiteres gesperrt.

Die Kreisstadt Hofheim am Taunus orientiert sich hierbei an dem Waldbrand-Gefahrenindex des Deutschen Wetterdienstes. Dieser teilt die Waldbrandgefahr in fünf Stufen ein, von sehr gering bis sehr hoch. Für die kommenden Tage ist Stufe 4 (hohe Gefahr) prognostiziert. Eine Änderung oder Verbesserung ist aktuell nicht in Sicht.

Wie bereits mitgeteilt, gelten folgende Verhaltensregeln bei der aktuellen Waldbrandgefahr:

  • Rauchen im Wald ist generell verboten. Brennende Zigarettenstummel dürfen nicht weggeworfen werden – auch nicht aus dem Autofenster.
  • Glasscherben können wie ein Brennglas wirken und ein Feuer auslösen. Deshalb verbietet es sich, Flaschen im Wald liegenzulassen.
  • Wege zu den Wäldern müssen frei bleiben. Sie sind wichtige Feuerwehrzufahrten und Rettungswege für Einsatzfahrzeuge. Pkw sind deshalb ausschließlich auf den ausgewiesenen Parkplätzen abzustellen. Die Fahrzeuge dürfen nicht über trockenem Bodenbewuchs stehen, da sich dieser entzünden kann.

Wer einen Waldbrand oder Rauchentwicklung bemerkt, sollte sofort die Feuerwehr (Notruf 112) informieren. „Wer dafür ein Smartphone nutzt, ermittelt möglichst über die App ,Hilfe im Wald‘ den nächstgelegenen Rettungspunkt und teilt ihn den Rettungskräften mit. So können diese den Einsatzort noch schneller auffinden. red

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.