Tag Archives: Polizei

Erfolglose Einbrüche in Wallau und anderen Hofheimer Gemeinden

Blaulicht

Erneut haben Langfinger versucht in Hofheim an das Hab und Gut anderer Leute zu kommen. Die Polizei stellte in den letzten Tagen mehrere Einbrüche in Wohnhäuser fest. Auch ein  Haus in Wallau ist betroffen. Zum Glück gingen die Diebe in allen Fällen leer aus.

Am Donnerstag, 17. November, wurde entdeckt, dass sich Unbekannte durch Aufhebeln eines Fensters Zutritt zu einem Wohnhaus in der Steingasse in Wallau verschafft hatten. Anschließend durchsuchten sie sämtliche Räume, entfernten sich jedoch bisherigen Erkenntnissen nach ohne Beute. Sie hinterließen einen Schaden in Höhe von etwa 500 Euro an dem Fenster.

Eine weitere Tat ereignete sich am Samstagabend in einem Mehrfamilienhaus in der Ritterlingstraße. Auch hier nutzten Gauner die Abwesenheit der Bewohner einer Wohnung im 1. Stock und kletterten zunächst auf einen Balkon. Über diesen gelangten sie in die Wohnräume, wo sie mehrere Räume durchwühlten, allerdings auch hier nichts entwendeten.

Gleichsam erfolglos blieben Unbekannte beim Versuch, in ein Einfamilienhaus in der Rossertstraße in der Hofheimer Kernstadt einzubrechen. Mit Hebelwerkzeug machten sie sich sowohl an einer Terrassentür als auch einem Fenster an der Gebäuderückseite vergeblich zu schaffen. Sie scheiterten und hinterließen einen Schaden in Höhe von knapp 1.000 Euro. Die Tat wurde am Montagmorgen festgestellt.

Hinweise zu allen drei Taten erbittet das Einbruchskommissariat der Sulzbacher Kriminalpolizei unter der Telefonnummer 06192 / 2079 – 0. red

Schlag mich nicht! Film gegen häusliche Gewalt im Hofheimer Kino

Präventionskampagne

Häusliche Gewalt hat vielfältige Erscheinungsformen. Sie verletzt die Opfer körperlich und seelisch, ist strafbar und keine Privatangelegenheit. Das Delikt „häusliche Gewalt“ erfordert aus diesem Grund eine enge Kooperation und Vernetzung aller involvierten Institutionen und Behörden. Aus dieser Erkenntnis wurde schon 1999 das Netzwerk gegen häusliche Gewalt Main-Taunus gegründet. Der fachliche Austausch und die Zusammenarbeit zwischen der Gleichstellungsstelle des MTK, den Einrichtungen und Beratungsstellen, der Polizei, Strafjustiz, Zivil- und Familiengerichten, Rechtsbeiständen, dem Jugendamt und anderen Kooperationspartnerinnen und -partnern ist so sichergestellt.

Weiterlesen

Geldautomaten in Breckenheim erneut Mal gesprengt

Sachbeschädigung

Die Einsatzkräfte von Polizei und Feuerwehr hatten ein Déjà-vu als sie in der Nacht zu Dienstag, 1. November gegen 3.45 Uhr, über einen lauten Knall im Bereich eines Supermarktes in der Straße „Wallauer Hohl“ informiert wurden.

Vor Ort mussten sie feststellen, an einem Geldausgabeautomatenraum eine Explosion stattgefunden hatte. Zeugenangaben zufolge soll ein Pkw im Anschluss mit hoher Geschwindigkeit in Richtung des Kreisverkehrs an der L 3017 gefahren sein. Den Tätern gelang es, trotz umgehend eingeleiteter Fahndungsmaßnahmen, unerkannt zu flüchten.

Der betroffene Automat befindet sich in einem Anbau des Supermarktes und ist von außen frei zugänglich. Durch die Wucht der Explosion wurde der Anbau zerstört. Das Marktgebäude selbst blieb intakt und wurde am Dienstagmorgen nach einer Prüfung durch einen Statiker wieder freigegeben. Zum möglichen Diebesgut sowie der Höhe des verursachten Sachschadens liegen bislang noch keine näheren Informationen vor.

Die Kriminalpolizei in Wiesbaden hat die Ermittlungen übernommen und bittet um Hinweise. Telefon: 0611 / 345 – 0. red

Fahrer mit Ferrari überfordert – Crash auf der Autobahn 66

Personen- und Sachschaden

Zwei Verletzte und sehr hoher Sachschaden bei Unfall auf der A 66, Wiesbaden, Bundesautobahn 66, Freitag, 16.09.2022, 18:20 Uhr

Ein PS-starker Bolide, eine regennasse Fahrbahn und ein offensichtlich ungeübter Fahrer führten am Freitag auf der A 66 zu einem Unfall, bei dem die beiden Insassen das Sportwagens verletzt wurden.

Ein 52-Jähriger befuhr gegen 18.20 Uhr mit einem Ferrari die A 66 in Fahrtrichtung Rüdesheim auf dem linken der drei Fahrstreifen. Zwischen den Anschlussstellen Wallau und Nordenstadt beschleunigte er sein Fahrzeug auf der regennassen Fahrbahn zu stark und geriet in Folge ins Schlingern. Der Mann verlor die Kontrolle über den Sportwagen und kollidierte mit der Mittelschutzplanke. Von dort wurde das Auto nach rechts abgewiesen, schleuderte über die Fahrbahn gegen die Außenschutzplanke und bleib schließlich stark beschädigt im Grünstreifen liegen.

Bei dem Unfall wurden der 52-jährige und seine 47-jährige Beifahrerin verletzt. Sie wurden nach erster Behandlung vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Der Sachschaden wird auf über 200.000 EUR geschätzt. red

Auffahrunfall auf der K 785 bei Wallau

Personenschaden

Ein 61-jähriger Taunussteiner fuhr mit seinem Pkw am Samstag, gegen 12.14 Uhr die Kreisstraße 785 aus Hofheim -Wallau kommend in Richtung Hofheim – Diedenbergen. Ihm folgte eine 20-jährige Fahrzeugführerin aus Hofheim mit ihrem Pkw. Als der Taunussteiner beabsichtige, rechts in die Feldgemarkung einzubiegen, kam es zum Auffahrunfall.

Durch den Zusammenstoß wurde der 61-jährige leicht verletzt und musste zur weiteren medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus verbracht werden. In Folge des Unfalls wurden beide Fahrzeuge beschädigt. Ein Fahrzeug war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. red

Positiver Trend – Hofheim wird sicherer und sauberer

Landesprogramm KOMPASS

In Hofheim geht es in Sachen Sauberkeit und Sicherheit voran.
Erster Stadtrat Wolfgang Exner und Moderatorin Anke Seeling bei der Sicherheitskonferenz „KOMPASS“. Foto: Stadt Hofheim

Vor drei Jahren ist die Kreisstadt Hofheim am Taunus dem Landesprogramm KOMPASS (KOMmunalProgrAmmSicherheitsSiegel) beigetreten. Ziel des Programmes ist eine engere Zusammenarbeit zwischen Polizei, Bürgerinnen und Bürgern und Kommunen. Jetzt wurde es Zeit für eine Zwischenbilanz. Deshalb haben Vertreter und Vertreterinnen von Polizei, Stadt, Vereinen, Schulen und anderen Institutionen bei einer Sicherheitskonferenz über Maßnahmen debattiert, die bereits umgesetzt wurden und über Vorhaben, die noch anstehen.

Weiterlesen

Großbrände in Hofheims Wäldern und Felder

Fahndungs Hinweise gesucht

Sogar in der Hofheimer Innenstadt kam es zu Bränden.
Beim Heckenbrand in der Hofheimer Innenstadt am 21. August gab es bis zu zehn Meter hohe Flammen. Foto: Polizei Hofheim

Die Dürre, die diesen Sommer in ganz Deutschland herrscht, bringt auch in Hofheim das Thema Brände mit sich. Neben Fahrlässigkeit besteht leider der Verdacht, dass bei den Feuern oftmals Brandstiftung im Spiel ist. Die Polizei setzt jetzt auf die aktive Unterstützung durch die Bevölkerung.

Weiterlesen

8.500 Teilnehmer bei friedlicher Fahrradsternfahrt über die Autobahn 66

Demonstration

Am Sonntag war die Polizei im Rhein-Main-Gebiet anlässlich einer größeren Versammlungslage im Einsatz, mit der eine vorübergehende Sperrung von Autobahnabschnitten einherging.

Im Rahmen einer durch die Initiative „Verkehrswende Hessen“ angemeldeten Fahrrad-Sternfahrt, radelten am Vormittag drei Zubringeraufzüge aus Richtung Friedberg, Hanau und Darmstadt zunächst nach Frankfurt. Die mehr als 4.000 Teilnehmenden versammelten sich dort zunächst zu einer Auftaktveranstaltung im Bereich der Ludwig-Erhard-Anlage. Anschließend startete der Aufzug gegen 13.15 Uhr über die zuvor gesperrten Bundesautobahnen A 648 und A 66 sowie die Bundesstraße B 455 in Richtung der Landeshauptstadt Wiesbaden.

Um zum einen die sichere Durchführung der Versammlung zu gewährleisten und zum anderen die Beeinträchtigungen für unbeteiligte Verkehrsteilnehmende so gering wie möglich zu halten, wurde ein umfangreiches Sperrkonzept ausgearbeitet. Wie darin vorgesehen erfolgten die Sperrungen der Autobahnen sowie die anschließende Freigabe für den Kraftfahrzeugverkehr abschnittsweise.

So war die A 648 zwischen Frankfurt (Messe) und der A 66 von 12.45 Uhr bis 15.15 Uhr gesperrt, der Abschnitt der A 66 zwischen dem Krifteler Dreieck und dem Wiesbadener Kreuz von 13.45 Uhr bis 15.45 Uhr und der Abschnitt der A 66 zwischen Wiesbadener Kreuz und der Anschlussstelle Erbenheim von 15.00 Uhr bis 16.20 Uhr.

Der Fahrradkorso erstreckte sich zwischenzeitlich auf eine Länge von bis zu zehn Kilometern. Über verschiedene Auffahrten entlang der BAB erfolgte reger Zulauf, sodass in der Spitze circa 8.500 Versammlungsteilnehmende über die Autobahn fuhren.

Die Teilnehmenden des Aufzugs trafen schließlich zwischen 15.55 Uhr und 16.30 Uhr an den Reisinger Anlagen ein. Die dortige Abschlussveranstaltung endete gegen 18.00 Uhr. Es kam zu keinen besonderen Vorkommnissen. red