Tag Archives: Corona

Corona-Inzidenz fast bei 60

Ampel springt von „Gelb“ auf „Orange“

In Hofheim liegt die 7-Tage-Inzidenz noch bei 35. Grafik: MTK

Im Main-Taunus-Kreis gelten ab dem morgigen Dienstag weitere Einschränkungen wegen der Corona-Pandemie. Wie Landrat Michael Cyriax und Kreisbeigeordnete Madlen Overdick mitteilen, hat der Kreis mit einer Inzidenz von 59,9 am Montag die nächste Stufe im hessischen Eskalationskonzept erreicht.

Weiterlesen

Kroos und Corona

Wallauer Spitzen

Kommentar von
Mathias Schlosser

Ok, es ist drei Jahre her, seit das letzte große Fußballturnier stattgefunden hat. Aber trotzdem: Wo sind all die Außenspiegelhussen, Seitenfensterfähnchen, Yogilöwtassen und Riesengaragentoraufkleber geblieben? Wo sind die Tippgemeinschaften, die Wir-schauen-zusammen-im-Garten-Runden, wo ist ein schaurig-schmissiger EM-Song? Nichts, aber auch gar nichts deutet im Moment in Wallau darauf hin, dass Fußball-EM ist. Selbst die Sammelbildchen in den Supermärkten liegen wie Blei in den Regalen.

Am Wetter kann es nicht liegen. Die Sonne brennt wie einst beim Sommermärchen. Schuld sind eher Kroos und Corona. Die Leistungen der deutschen Vorzeigekicker gegen Spanien, Nord-Mazedingsbums und Dänemark waren so lausig, dass dieses Mal wirklich niemand mehr vom Halbfinale schwätzt und die Stimmung entsprechend gedämpft ist.

Corona gibt dem EM-Gefühl den Rest. Dass man nach einem Tor singend bei einem wildfremden Menschen im Arm liegt, kann sich nach anderthalb Jahren Pandemie kaum noch jemand vorstellen. Und beim Griff zur Vuvuzela hat jeder nur noch die unsichtbare Aerosolwolke im Kopf, die aus dem Plastiktrichter schießen könnte.

Wenn es die gefallenen deutschen Fußballhelden trotz der Auftaktniederlage doch noch in die nächste Runde schaffen, kommen die schwarz-rot-goldenen Accessoires wahrscheinlich wieder zum Vorschein. Bei einer weiteren Niederlage gegen Portugal bleiben sie im Keller – bis zur WM 2022, die dann auch noch im nasskalten Spätherbst stattfindet.

100.000 Piekse im Impfzentrum

Sonderkontingent war nach fünf Tagen verimpft

Landrat Michael Cyriax (2.v.r.) und Kreiseigeordnete Madlen Overdick (rechts) sowie Dirk Wähner (links) vom Deutschen Roten Kreuz, das gemeinsam mit dem Arbeiter Samariter-Bund im Auftrag des Kreises das Impfzentrum betreibt, gratulierten Beate Reif anlässlich der 100.000 Impfung im Impfzentrum. Foto: MTK

Im Impfzentrum des Main-Taunus-Kreises ist am Dienstag die 100.000. Corona-Impfung gesetzt worden. Landrat Michael Cyriax wertet das als einen „Meilenstein für die Impfkampagne“, und Kreisbeigeordnete Madlen Overdick sprach von einer „magischen Zahl der Zuversicht“.

Als Anerkennung überreichten Landrat und Gesundheitsdezernentin stellvertretend Beate Reif aus Kelkheim eine Flasche Sekt und einen Blumenstrauß. Sie schütze mit der Impfung nicht nur sich selbst und andere, sondern bringe auch die Impfkampagne insgesamt voran. Wie der Landrat und die Gesundheitsdezernentin weiter erläuterten, haben inzwischen fast 29.000 Menschen über das Impfzentrum mit ihrer Zweitimpfung den Vollschutz erhalten.

Die Zahl der 100.000 Impfungen beziehe sich aber nur auf die Termine des Impfzentrums. Tatsächlich seien weit mehr Personen im Kreis geimpft, etwa durch die Hausärzte. Diese mitgezählt, habe es mittlerweile mehr als 143.000 Impfungen gegeben.

Im Impfzentrum in Hattersheim wurden nach Angaben des Kreises bisher rund 63.000 Dosen des Herstellers Biontech, 23.000 Dosen von „AstraZeneca“, 11.000 Dosen von Moderna und 1.700 Dosen von „Johnson & Johnson“ verimpft. Die Dosen von „Johnson & Johnson“ waren dem Kreis in der vergangenen Woche als Sonderkontingent zur Verfügung gestellt worden. Sie wurden über eine eigens eingerichtete Registrierungsplattform innerhalb von fünf Tagen komplett verimpft. Im Gegensatz zu den anderen Vakkzinen ist bei diesem Produkt nur eine einzige Impfung nötig: „Mit unserer Aktion haben also quasi auf einen Schlag 1.700 Kreisbürger den Vollschutz erhalten“, fasste Michael Cyriax zusammen.

Wie schnell die Bevölkerung des Main-Taunus-Kreis durchgeimpft werden könne, hänge nach wie vor von den Impfstofflieferungen des Landes ab. Auch übernehme das Land weiterhin die zentrale Terminvergabe. Von den Impfstoffen, die der Kreis bislang erhalten hat, sind den Kreisangaben zufolge 89 Prozent verimpft. Das liegt etwas über dem Landesdurchschnitt von 88 Prozent. Der Rest sei für die kommenden Impftermine eingeplant. red

Hofheim macht auf! Bundesnotbremse ab Samstag außer Kraft

Weiter Vorsicht walten lassen

Die Coronazahlen sind so weit gesunken, dass die "Bundesnotbremse" am Samstag im Main-Taunus-Kreis gelöst wird. Hofheim hatte am Donnerstag eine 7-Tage-Inzidenz von 30. Grafik: MTK

Die Hofheimerinnen und Hofheimer können sich auf Lockerungen der Corona-Maßnahmen einstellen. Die sogenannte Bundesnotbremse wird am Samstag, 22. Mai, 0 Uhr, außer Kraft treten.

Weiterlesen

Deutlicher Rückgang

Inzidenz sinkt um 30 Punkte

So niedrig wie seit Wochen nicht mehr sind die Inzidenzwerte im Main-Taunus-Kreis. Grafik: MTK

Die Coronazahlen sind im Main-Taunus-Kreis über das Wochenende stark zurückgegangen.

Gegenüber dem vergangenen Freitag sank die 7-Tage-Inzidenz um 30 Punkte auf einen Wert von 75. Setzt sich die Entwicklung fort, könnten ab Donnerstag oder Freitag die besonderen Maßnahmen der „Bundesnotbremse“ entfallen, unter anderem die derzeit gültigen nächtlichen Ausgangsbeschränkungen. Für den ganzen MTK meldet das Gesundheitsamt heute 491 infizierte Personen, das sind 65 weniger als am Freitag. 79 Betroffene kommen aktuell aus Hofheim. Die Inzidenz in der Kreisstadt liegt bei 60. red

Erst testen, dann shoppen

Corona-Schnelltest mit Drive-in auf dem IKEA Parkplatz

Drive-in-Test-Center IKea Wallau
Registrieren, Termin holen, vorfahren - 15 Minuten später gibt es des Ergebnis auf Ihr Handy. Foto: Petra Schumann

Nicht nur Wallauer haben es jetzt ganz einfach und nah, wenn sie einen aktuellen Corona-Test benötigen. Auf dem IKEA Parkplatz gibt es seit Donnerstag, 29. April eine Drive-in-Teststation. Bericht mit Video

Weiterlesen

„Dritte Welle scheint abzuebben“

Auch im Main-Taunus-Kreis soll es Erleichterungen für Genesene

Hofheim liegt heute mit einer Inzidenz von 101 etwas unter dem Kreisdurchschnitt. Grafik: MTK

„Die dritte Welle scheint abzuebben. Mit den Impfungen kommen wir weiter zügig voran.“, so fasst Landrat Michael Cyriax die derzeitige Corona-Lage im Main-Taunus-Kreis zusammen. Zudem sinken die Infektionszahlen weiter und die Impfkampagne kommt voran. Bis Ende Mai könnten nach Einschätzung von Michael Cyriax 100.000 Menschen geimpft sein.

Weiterlesen